Sehnsüchtig warten alle Kinder im Winter auf Schnee! Nicht immer wird dieser Wunsch erfüllt. 2019 war es aber anders. So hieß es plötzlich: „ Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus!“ Mitgebrachte Schlitten konnten endlich den vorhandenen Rodelberg im Kindergarten einweihen undnatürlich wurde auch ein Schneemann gebaut. Schnee fasziniert immer wieder alle gr0ßen und kleinen Menschen!

Jedes Jahr am 3. Februar wird in den Kirchen der Blasiussegen erteilt. Auch die Kinder vom Kindergarten Christus König und deren Eltern kamen, um den Segen zu empfangen. Schon im Vorfeld erfuhren die Kindergartenkinder etwas aus dem Leben des heiligen Blasius, der zu den 14 Nothelfern zählt.

Schon die gekreuzten Kerzen beim Segensspruch verzauberten die Kinder in eine geheimnisvolle Welt. Mit den zwei gekreuzten, brennenden Kerzen in Höhe des Halses empfingen Klein und Groß den Segen: „Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheiten .Auch unsere Eltern nehmen dieses Angebot gerne wahr und kommen zu diesem Gottesdienst im Morgenbereich.

Im Januar fand im Kindergarten eine Spielzeugtauschbörse statt. Hier konnten die Kinder untereinander ausgedientes Spielzeug tauschen. Jedes Kind sollte dafür eine Decke und einige Spielsachen mitbringen.

Mit dieser Aktion wollen wir den Kindern vermitteln, dass man sich auch an einfachen Dingen erfreuen kann.

In der Zeit vom 14. Januar – 18. Januar fanden in unserer Einrichtung die Chaostage statt. Sie fragen sich: Was ist das?

In dieser Woche war alles anders. Es wurden nicht nur die Gruppenräume getauscht, sondern im Laufe der Woche auch das Personal. Hierdurch konnten die Kinder und das Personal sich besser kennen lernen und die Gemeinschaft unserer Einrichtung wurde somit gefördert. Krönender Abschluss der Woche ist immer das gemeinsame Chaosfrühstück mit allen Kindern im Turnraum!

Was mache ich, wenn es im Kindergarten brennt? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigten sich die Kinder vom Kindergarten Christus König! Herr van der Vehn von der freiwilligen Feuerwehr versuchte den Kindern Antworten zu geben, aber auch praktische Übungen waren an diesem Tag angesagt. 

Was ist ein Sammelplatz und wo ist er! All diese Informationen wurden den Kindern übermittelt und durch Übungen intensiv vertieft!

Die Steinmetz- Meisterin Nicola Bohnen von der Firma Kerstan hat eine neue Skulptur aus Stein für unseren Kindergarten  entworfen.  Vor Wochen zog schon ein Eisbär und ein Nilpferd bei uns ein. Nun wurde der Pinguin fertig. . Auch diese Skulptur ist nicht nur zum Anschauen da,  sondern auch zum Spielen. Die nächste großzügige Spende wird das  Gruppentiere Dino sein. Alle sind schon jetzt gespannt, wann und wie der Dino dann aussieht. Vielen Dank an die Firma Kerstan und Frau Bohnen.

Am Tag vor Nikolaus bringen alle Kinder einen Stiefel und Schuhputzzeug mit den  Kindergarten, um ihre Schuhe für den Nikolaus blitzeblank zu putzen.

Und am nächsten Tag ist er dann persönlich im Kindergarten. Weit aufgerissene Kinderaugen verfolgen dann jede Bewegung des Nikolauses! Die größte Freude entsteht aber bei der Verteilung der Nikolaussäckchen. Da möchte man auch nochmal Kind sein und die Welt mit anderen Augen sehen!

Die Maxikinder vom Kindergarten wurden vom Lions Club Rheinhausen eingeladen, den Spendenbaum in der Sparkasse an der Trompeter Strasse zu schmücken.

Gerne nahmen sie daran teil. Auf vielen Sternen standen Wünsche von Kindern aus dem Kinderheim St. Josef. Diese können nun erfüllt werde.

Auch der Kindergarten nahm einen Wunschstern mit, um einem Kind das Weihnachtsfest ein wenig zu verschönern.

Alt und Jung treffen aufeinander

Seit vielen Jahren pflegt der Kindergarten Christus König eine Kooperation mit dem Altenheim Pro Senior. Jährlich findet ein Besuch statt, wobei die Kindergartenkinder einen Einblick in ein Seniorenheim bekommen. Als Dankeschön für diese Möglichkeit, singen unsere Maxikinder auf dem st. Martinsfest alte und neue Martinslieder, die so manchen Senior an die eigene Jugend erinnert.

Die Laternenzeit hurra, die Laternenzeit ist da!

So erklingt es jedes Jahr zum Martinsfest in Christus König! Wie stolz da alle Kinder ihre selbstgebastelten Laternen zeigen. Beim letzten Lied im Gottesdienst konnten nicht nur die aktuellen Kindergartenkinder vorne mit singen, sondern auch alle Ehemaligen wurden eingeladen, zum Altar zu kommen und mit einzustimmen. Eine schöne Aktion, die vielleicht zur neuen Tradition werden könnte.